Category Archives: Projects

Projects, SS16

Zielsetzung:     Es soll ein Verfahren entwickelt werden mit dessen Hilfe eine Änderungsbasierte History aufgebaut werden kann. Mittels dieser soll es möglich ist sein ein Peer2Peer System aufzusetzen, in dem die einfachen Nodes teilweise offline sind und bei Reconnection die verpassten Änderungen abrufen. Es soll zusätzlich ein Konfliktmanagement für verschiedene Nachrichten integriert werden.

Weiterhin soll es möglich sein, ein System mit verschiedenen Fokus-klassen bzw. Channels zu erstellen um das Datenmodell und die Nachrichtenanzahl zu reduzieren. Es soll zusätzlich eine Abstaktionsebene für verschiedenen Kommunikationswege erstellt werden.

 

Betreuer: Stefan Lindel

Projects, WS1516

Der Poll hat ergeben, dass wir zwei Wochen anbieten werden und die Teilnahme an einer dieser beiden Wochen ist PFLICHT. Wir haben dafür natürlich zwei Wochen ausgewählt, bei denen jeder mindestens eine mit JA angekreuzt hat.
Wie im Kalender zu sehen, sind das die Kalenderwochen 6 und 8, also 08.-12.02. und 22.-26.02., wie bei der ersten GameWeek jeweils ab 10 Uhr bis Open End.

Nach wie vor fänden wir es schön, wenn durch die Aufteilung der Teilnehmer auf zwei Wochen, neue Gruppen mit neuen Spielideen entstünden 🙂

Projects, WS1516

Hier wie angekündigt ein doodle, um zu eruieren, welche Woche am besten passt. Wie angekündigt bieten wir falls nötig zwei Wochen an, ihr könnt dann die passendere für euch wählen. Gebt den Link bitte fleißig weiter und schickt ihn auch an die Kunstunimitglieder eurer Gruppe!

http://doodle.com/poll/ytbck7dqkt7p5hxx

 

Bitte schickt uns wieder Screenshots, Gameplay-Videos (per Youtube-Link), Artwork, etc. zu den im Spiellabor Block 1 entstandenen Spielen. Wir veröffentlichen diese dann weiterhin unter kasselarcade.com.

Projects, WS1516

Update: Der Termin steht fest. Wir treffen uns in der Woche vom 14.-18.12. bei uns im SE-Labor. Versucht bitte eure Teamkollegen zu mobilisieren, Tobias und Daniel werden an der Kunstuni auch erneut darauf aufmerksam machen.

 

Hier wie angekündigt ein doodle, um zu eruieren, welche Woche am besten passt. Wie angekündigt bieten wir falls nötig zwei Wochen an, ihr könnt dann die passendere für euch wählen. Gebt den Link bitte fleißig weiter und schickt ihn auch an die Kunstunimitglieder eurer Gruppe!

 

http://doodle.com/poll/6g7fgv2qsdr2tdcg

Projects, WS1516

Wir freuen uns über die rege Teilnahme und die produktiven Tage. Wir hoffen, ihr bleibt alle am Ball und macht das Projekt weiter. Auch wenn wir für die nächsten beiden Blöcke nicht im schönen Papiercafe unterkommen können.

Noch ein paar Bitten und Organisatorisches:

  • Habt ihr Bilder während der Veranstaltung gemacht? Bitte per Mail an uns!
  • Wir brauchen eine Liste mit Gruppen und eine Zuordnung zum Projekt und dem Quellcode, d.h. ihr füllt bitte dieses Formular aus.
  • Wir wollen den Termin für den zweiten Block erneut abstimmen. Dazu wird es eine doodle Umfrage geben, für beide weiteren Blöcke.
  • Das Papiercafe hofft, dass die Ergebnisse vorgestellt werden im Rahmen einer Nachmittags-/Abendveranstaltung. Es wäre schön, wenn wir dafür jeweils Vertreter der Gruppen finden können, die bereit sind, das Spiel erneut zu präsentieren.
  • Die Ergebnisse sollen auch online dokumentiert werden. Ein kurzes Gameplay GIF oder einzelne Screenshots bei den noch unbewegten Spielen schickt ihr bitte an mich unter lra@cs.uni-… Für das Erstellen der GIF Grafiken könnt ihr unter Mac beispielsweise GifGrabber (App Store, kostenlos), unter Windows ScreenToGif (Download) verwenden. Vielen Dank!
Projects, WS1516

Projektdaten

Betreuer: Lennert Raesch, Tobias George
Zielgruppe: Bachelor ab dem 4. Semester & Master
Skills: Ernsthaftes Interesse an Spieleentwicklung
Umfang: Bachelor: 12 Credits/Semester,
Master: 8 Credits/Semester

Summary

The game development project will be a cooperation between computer science and from KunstuniKassel.

Game idea

The objective is to create complete, polished games.
Grades will be given on quality of implementation first, and amount of features second.

You are encouraged to bring your own thoughts.